SMS versenden
Mit einem SMS-fähigen Festnetz-Telefon der Telekom ist das Senden einer SMS kinderleicht – so einfach wie im Mobilfunk.

Bei Endgeräten anderer Hersteller überprüfen Sie bitte zunächst, ob unter SMS-Zentrum 1 (SMS-Sendezentrum) die Rufnummer 0193010 voreingestellt ist. Sollte dies nicht der Fall sein, tragen Sie diese Rufnummer ein. Bereits vorhandene Einträge können Sie unter SMS-Zentrum 2 speichern.

Sie können eine SMS an jeden Festnetz-Anschluss, in alle nationalen und viele internationale Mobilfunknetze sowie an E-Mail-Adressen senden.

SMS lassen sich auch von einem IP-basierten Anschluss (Call & Surf IP) versenden. In diesem Fall können Sie die Abrechnung verschickter SMS schon 2 Tage nach dem Versand online im Kundencenter unter Rechnung / Internet-Nutzungsdaten einsehen. Ein weiterer Vorteil: Wenn Sie als Nutzer von Call & Surf IP der Telekom zusätzlich ein E-Mail Paket mit monatlich 50 Frei-SMS anmelden, werden auch die vom Festnetz-Telefon verschickten SMS im Frei-Budget berücksichtigt.

Wünschen Sie eine kostenlose Empfangsbestätigung, geben Sie am Beginn Ihrer Nachricht die Zeichen *T# und danach ein Leerzeichen ein. Sie erhalten eine Rückmeldung, sobald Ihre SMS an einem Festnetz-Anschluss empfangen oder an einen Mobilfunknetzbetreiber ausgeliefert wurde. Auch wenn die Zielrufnummer nicht erreichbar ist, erhalten Sie hierüber eine Benachrichtigung.

SMS empfangen
Für den Empfang von SMS als Textnachricht benötigen Sie an Ihrem Anschluss das Leistungsmerkmal "Rufnummernanzeige" (CLIP). Dieses Leistungsmerkmal ist bereits in allen neuen Tarifen der Telekom enthalten.

Auch ohne SMS-fähiges Telefon können Sie SMS-Nachrichten empfangen. Die Textnachricht wird Ihnen dann vorgelesen. Sollten Sie nicht zu Hause sein, so wird Ihre SprachBox die Nachricht speichern.

SMS-Software
Mit diesem kostenlosen Programm machen Sie Ihren PC am Universal-Anschluss (ISDN) zu einem SMS-fähigen Endgerät. Sie können einfach und komfortabel SMS versenden, empfangen und verwalten. Das Schreiben von SMS mit der PC-Tastatur und das Auswählen des Empfängers aus dem integrierten Adressbuch sind spielend leicht möglich.

Die in der Software ebenfalls vorhandene MMS-Funktion wird seit 31.12.2008 nicht mehr unterstützt.

Systemvoraussetzungen: CAPI 2.0.

Hier finden Sie die SMS-Software zum Download.

SMS als Fax senden
Wenn Sie es schwarz auf weiß mögen, senden Sie Ihre SMS als Fax. Schreiben Sie dazu einfach die Ziffern 99 oder 98 (deutsches oder englisches Standard-Fax) oder 97 (Glückwunsch-Fax) vor die Rufnummer des Empfängers, und schon wird Ihre SMS als Fax übertragen.

SMS für M2M-Anwendungen
Sie können SMS im Festnetz der Telekom jetzt auch zur Überwachung von Maschinen und Gebäuden (M2M-Anwendungen) einsetzen.

Beispiele sind die Zählerablesung oder die Alarmüberwachung in Gebäuden. Über das sogenannte EMI/UCP-Protokoll und die Zugangsrufnummer 01930105 können SMS mittels Analog-Modem von einem normalen Festnetz-Anschluss in alle Mobilfunknetze versendet werden.

SMS als E-Mail senden
Sie möchten eine SMS auch an einen E-Mail-Empfänger senden? Schreiben Sie in Ihre Nachricht zunächst die E-Mail-Adresse, danach ein Leerzeichen und dann Ihren Text. Versenden Sie die SMS an die Rufnummer 8000. Das SMS-Zentrum leitet Ihre Nachricht dann an die angegebene E-Mail-Adresse weiter.

SMS-Sprachausgabe
Ein SMS-fähiges Telefon macht den Empfang von SMS zwar erst so richtig komfortabel.

Aber es geht auch ohne: Die SMS wird Ihnen dann montags bis freitags zwischen 7 und 23 Uhr sowie samstags, sonntags und an Feiertagen zwischen 8 und 23 Uhr einfach vorgelesen.

Das SMS-System ruft Sie an, begrüßt Sie und liest Ihnen die SMS sowie die Rufnummer des Absenders der Nachricht vor. An Ihrem Endgerät erscheint ggf. die Rufnummer unseres SMS-Systems 0193010.

Wichtig: Bitte hören Sie sich die Sprachnachricht bis zum Ende an, ansonsten wird Sie das System erneut anrufen. Der Empfang von SMS-Nachrichten ist kostenfrei.

Mit Drücken der Ziffer 1 können Sie die Nachricht erneut vorlesen lassen. Nachrichten auf Englisch, Französisch oder Italienisch werden in der Regel als solche erkannt und in der jeweiligen Sprache vorgelesen.

Sie können sich die Rufnummer des Absenders nicht so schnell merken oder aufschreiben? Lassen Sie sich einfach durch Drücken der Ziffer 7 automatisch mit dem Absender zu dem an Ihrem Anschluss gültigen Tarif verbinden.

SMS als Multimessage
Sie wollen zeitgleich und mit geringem Aufwand mehrere Adressaten erreichen? Legen Sie eine oder mehrere Verteilerlisten an. Sie können bis zu 99 Verteilerlisten mit jeweils bis zu 10 Empfängern erstellen.

Senden Sie eine SMS mit dem Inhalt NEUE LISTE und allen Rufnummern jeweils durch Leerzeichen getrennt an die 888800. Ihre Verteilerliste erhält eine Listennummer, die Sie beim Versenden der Multimessage zweistellig an die Rufnummer 8888 anhängen.

Beispiel: Um die Empfänger in der Verteilerliste 3 zu erreichen, senden Sie die Nachricht an die Rufnummer 888803.

SMS-Weiterleitung
So erreichen Sie eingehende SMS auch unterwegs, z. B. auf Ihrem Handy oder per E-Mail. Richten Sie einfach eine Weiterleitung auf Ihre Mobilfunk-Rufnummer oder Ihre E-Mail-Adresse ein, um fast überall auf der Welt erreichbar zu sein. Innerhalb Deutschlands können Sie Ihre SMS auch auf ein anderes SMS-fähiges Festnetz-Telefon oder eine Faxnummer weiterleiten lassen.

Um die SMS-Weiterleitung z. B. auf ein Handy einzurichten, senden Sie eine SMS mit dem Inhalt WZIEL(Leerzeichen)MF(Leerzeichen)01711234567 an die Rufnummer 8888. Statt MF (für Mobilfunk) können Sie auch TEL (für einen Festnetz-Anschluss), FAX (für eine Faxnummer) oder MAIL (für eine E-Mail-Adresse) angeben.

SMS-Auskunft
Auch die Auskunft der Telekom erreichen Sie per SMS. Senden Sie einfach die vorhandenen Daten (z. B. Nachname und Ort) an die 11 8 33. In Sekundenschnelle erhalten Sie die Rufnummer per SMS zurück. Umgekehrt finden Sie so den passenden Namen zu den Rufnummern aus Ihrer Anruferliste.

SMS-Premium-Services
Mit SMS im Festnetz können Sie auch Premium-Dienste von Drittanbietern nutzen. Die erreichbaren Kurzwahl-Rufnummern und die entsprechenden Preise finden Sie in der Hilfe zu SMS im Festnetz.

Sie können die Nutzung von Premium-Diensten über eine Sperre der Kurzwahlziele verhindern. Senden Sie eine kostenlose SMS mit dem Inhalt Sperre an die Rufnummer 8888. Als Bestätigung wird Ihnen eine SMS mit einem 4-stelligen Code zum Entsperren zurückgesendet. Zum Entsperren senden Sie eine SMS mit dem Inhalt Sperre, einem Leerzeichen und dem 4-stelligen Code an die Rufnummer 8888.

Preise
Die Preise für SMS im Festnetz finden Sie in der Preisliste Sonstige Verbindungen im Telefonnetz.
Die Preise für die SMS-PremiumServices enthält die Kundeninformation SMS-PremiumServices.


Überblick SMS im Festnetz